Wie alle vier Jahre nach den nationalen Wahlen organisiert die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Schweiz (AGCK.CH) eine ökumenische Feier für Parlamentarierinnen und Parlamentarier und ihre Angehörigen im Berner Münster. Die Feier wird von Vertreterinnen und Vertretern der Mitgliedkirchen der AGCK.CH gestaltet. Sie ist öffentlich. Rendez-vous am Montag, den 2. Dezember, 12 Uhr 30 in Bern.

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns für die Frauen und Männer zu beten, die sich darauf vorbereiten, Verantwortung für die Schweiz zu übernehmen. Bei dieser Gelegenheit richten zwei Gewählte auch ein paar Worte an ihre Kolleginnen und Kollegen, Lisa Mazzone (Die Grünen, GE) und Alex Kuprecht (SVP, SZ). Die Theologieprofessorinnen Barbara Hallensleben (Universität Freiburg) und Angela Berlis (Universität Bern) halten eine Predigt zu einem Vers aus dem 2. Petrusbrief: „Wir erwarten gemäss seiner Verheissung einen neuen Himmel und eine neue Erde, in denen die Gerechtigkeit wohnt“ (2 Petr. 3,13): ein anspruchsvolles Arbeitsprogramm in Zeiten des Klimawandels!

Musikalisch wird der Anlass vom Münsterorganisten Daniel Glaus und einem Ensemble der serbisch-orthodoxen Kirche begleitet.

Die Parlamentarierinnen und Parlamentarier gehen dann zur Vereidigung ins Bundeshaus und übernehmen die Aufgabe, die ihnen das Schweizer Volk für die nächsten vier Jahre erteilt hat. Für einige ist dies eine Premiere, andere sind schon mit den Feinheiten der parlamentarischen Arbeit auf Bundesebene vertraut. Diejenigen, die von weit herkommen, müssen während der Session in Bern bleiben; für sie, aber auch für ihre Partnerinnen und Partner, ihre Kinder, prägt die Session ihr Familienleben. Andere kommen jeden Tag nach Hause zurück und können sich bei ihren Angehörigen erholen. Deshalb werden wir auch Familien, Freundinnen und Freunde in unser Gebet einbeziehen. Während den Sessionen lädt die überkonfessionelle Gruppe der Bundesversammlung die Volksvertreterinnen und -vertreter am Mittwochmorgen zu einer Morgenbesinnung ein.

Flyer