Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Schweiz – AGCK.CH – ist die einzige nationale ökumenische Plattform. Ökumene ist die Zusammenarbeit von Christinnen und Christen, die zwar unterschiedlichen theologischen Traditionen gehören, aber gemeinsam glauben, beten und das Evangelium in Wort und Tat verkünden wollen.

In der Schweiz ist die Ökumene weit fortgeschritten. Sie wird unterstützt und gefördert, indem auch die Leitungsgremien der Kirchen öffentlich und regelmässig zusammenkommen.

Die AGCK.CH:
  • fördert das theologische Gespräch und den Informationsaustausch unter den Mitgliedkirchen,
  • organisiert oder fördert gemeinsame Aktionen und Projekte, die auf die Einheit der Christinnen und Christen zielen, Stichwort: Oecumenica Label
  • vertritt gemeinsame Anliegen und informiert die Öffentlichkeit,
  • berät die Mitgliedkirchen und vermittelt bei Meinungsverschiedenheiten,
  • engagiert sich bei der Bildung und Unterstützung von regionalen und kantonalen Arbeitsgemeinschaften christlicher Kirchen.

Die AGCK.CH ist assoziiertes Mitglied des Ökumenischen Rates der Kirchen in Genf und arbeitet mit den Arbeitsgemeinschaften der christlichen Kirchen in Europa zusammen (National Councils of Churches).

Die AGCK Schweiz ist Mitglied der Sonntagsallianz, welche sich aus Kirchen, Gewerkschaften, Frauenorganisationen, Parteien und der schweizerischen Fachgesellschaft für Arbeitsmedizin zusammensetzt. Die Allianz kämpft für den Erhalt des arbeitsfreien Sonntags.

Glockenstuhl des Kirchenzentrums in Rüttenen (SO), Foto: Christoph Knoch

Dokumente zum Download