Unter dem doppelten Titel «Trotzdem Weihnachten, trotzdem Licht – Weihnachten findet statt» lancieren Bischof Felix Gmür, Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, Pfarrerin Rita Famos, gewählte Präsidentin der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz und Harald Rein, Bischof der Christkatholischen Kirche eine nationale Aktion zur Advents- und Weihnachtszeit 2020.

Dieses Jahr werden wir die Weihnachtszeit zwar nicht immer da feiern, wo wir es uns wünschen: in der Kirche, mit der grossen oder kleinen Familie, mit Bekannten, Freunden und Verwandten. Viele werden sich in Quarantäne und Selbstisolation befinden, sich ausgeschlossen und einsam fühlen oder an den Feiertagen arbeiten müssen, um lebensnotwendige Dienste zu gewährleisten.

Doch ganz gleich wie widrig die Umstände seien, Jesus komme als Licht in die Welt und finde seinen Platz bei den Menschen.

So soll auch in diesem besonderen Jahr diese Botschaft im Raum der Öffentlichkeit erklingen. Die drei Landeskirchen – Römisch-katholische Kirche mit der Schweizer Bischofskonferenz (SBK), Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz (EKS) und Christkatholischen Kirche in der Schweiz (CKK) – laden alle Menschen, die Weihnachten feiern, ein, anders aber trotz Einschränkungen und Schutzmassnahmen nicht weniger hoffnungsvoll die Feiertage zu begehen. Sie lädt ein, «trotzdem füreinander» da zu sein.

«Trotzdem Weihnachten, Trotzdem Licht – Weihnachten findet statt», ist eine Initiative einer Projektgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern aus Fachstellen der katholischen Kirche und aus der Pastoral sowie des Liturgischen Instituts der deutschsprachigen Schweiz und der Liturgiekommission der EKS in den vier Landessprachen. Die Projektgruppe vernetze Umsetzungsideen zur Botschaft und biete grafische Elemente an. Sie verbinde Menschen, die dieses besondere Weihnachtsfest 2020 auch besonders feiern möchten: in den Strassen, in den Häusern, in den Kirchen, an Orten, an die niemand gedacht habe, auch digital. «Trotzdem Licht» geht zur Krippe und entdeckt Neues. Weihnachten findet statt, anders, dicht, tief. «Trotzdem Licht» wolle Sterne streuen …

Die Webseite www.trotzdemlicht.ch ist ab 23. November 2020 verfügbar. Die Verwendung von grafischen Elementen zu unterschiedlichen Zwecken ist gratis.

 «Trotzdem Weihnachten», eine Initiative der EKS, unterstützt von der CKK, bietet zusätzlich Kirchgemeinden Ideen für eine andere Advents- und Weihnachtszeit in drei Bereichen an:

  • trotzdem feiern: theologischer Hintergrund (Lukas 2,7), liturgische Tipps, usw. Sie können Nadine Manson Ihre eigenen Tipps zur Aufschaltung mitteilen;
  • trotzdem verbunden: symbolische Fensteraktion, für zuhause oder da, wo es Fenster gibt;
  • trotzdem miteinander: Mit Spenden wird in der Advents- und Weihnachtszeit in besonderem Masse an die «Ausgeschlossenen» gedacht und denen geholfen. IAktuell findet eine Kampagne der Heilsarmee gegen Einsamkeit statt.

Weitere Informationen dazu unter evref.ch.

Alle Links sind ab dem 23. November zugänglich
Deutsch: www.trotzdemlicht.ch
Français: www.lumierequandmeme.ch
Italiano: www.lucetuttavia.ch
Rumantsch: www.glischmalgradtut.ch