Die thematischen Materialien zur Gebetswoche für die Einheit der Christen 2020 wurden von den Kirchen Maltas vorbereitet. Die Wahl Maltas hat eine besondere Bedeutung, denn in den letzten Jahren ist diese Mittelmeerinsel zu einem Ziel und einem wichtigen Transitgebiet für Migrantinnen und Migranten aus Nordafrika und dem Nahen Osten geworden.

Das Mittelmeer verwandelt sich in einen menschlichen und zivilisatorischen Friedhof und Organisationen und Menschen, die versuchen, Leute auf Notfallbooten vor dem Ertrinken zu retten, werden wie Kriminelle behandelt. Im Rahmen der Gebetswoche für die Einheit der Christen, die immer vom 18. bis 25. Januar stattfindet, erinnern uns die Christinnen und Christen aus Malta an das Zeugnis des Apostels Paulus (Apg 28,2), der soeben auf der Insel Schiffbruch erlitten hatte:

Die Einheimischen waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich.

Deshalb werden wir im Jahr 2020 um Einheit in Gemeinschaft mit denen beten, die trotz grassierender Fremdenfeindlichkeit oder Ängsten um unsere Identität und Kultur sich ungewöhnlich freundlich gegenüber ihren menschlichen Brüdern und Schwestern zeigen, hier und anderswo.

Gebetswoche für die Einheit der Christen