Aktuell

SchöpfungsZeit 2020: „Und siehe, es war sehr gut“

Während die Pandemie-Welle langsam abklingt, ist es anregend, sich eine Rückkehr vielleicht noch nicht zur Normalität, aber zumindest zu einer Form von Normalität vorzustellen, indem zum Beispiel Pläne für den Herbst geschmiedet werden: Wie jedes Jahr freut sich die AGCK Schweiz, Ihnen die Aktion SchöpfungsZeit der oeku, die vom 1. September bis zum 4. Oktober stattfindet, empfehlen zu dürfen.


Wann finden Gottesdienste wieder statt? – Schutzkonzept

Am 27. Mai wird der Bundesrat voraussichtlich über eine mögliche Lockerung des geltenden Versammlungsverbots für Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen entscheiden. Damit eröffnet sich die Aussicht, dass die Kirchen ab dem 8. Juni wieder Gottesdienste feiern können. Es wird jedoch nicht alles so sein wie bisher: Wie bei jeder öffentlichen Veranstaltung müssen die Organisatoren ein Schutzkonzept umsetzen, der die Gesundheit sowohl der kirchlichen Mitabeitenden als auch der Gläubigen gewährleistet. Die Kirchen wollen ihren Beitrag dafür leisten, um eine neue Welle der Coronavirus-Pandemie zu vermeiden.


Ökumenische Premiere zu Ostern

Sowohl die vorösterliche Zeit als auch die Feier und Rituale zu Ostern können wegen der Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr nicht gefeiert werden. Fünf Kirchen und kirchliche Vereinigungen schlagen gemeinsam die Aktion "Lichtblick Ostern" als Zeichen der Hoffnung und der Gemeinschaft vor.


Eine Kerze anzünden und gemeinsam beten bis Ostern

Die Schweizer Bischofskonferenz und die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS schlagen vor, dass wir ab diesem Donnerstagabend bis am Gründonnerstag jeweils um 20 Uhr eine Kerze entzünden und diese sichtbar platzieren vor dem Fenster. Als zeichen der Solidarität und der Hoffnung.


Papst Franziskus lädt ALLE am
Mittwoch 25. März um 12 Uhr zum Gebet

In einer Zeit, in der unsere Welt auf dramatische Weise von COVID-19 betroffen ist, lädt Papst Franziskus ein, dass wir uns alle zur gleichen Zeit, am Mittwoch dem 25. März um 12:00 Uhr, im Gebet (Vater unser) vereinen.


Ökumenische Kampagne 2020: Saatgut geht uns alle an!

Die am 26. Februar startende Ökumenische Kampagne widmet sich dieses Jahr dem Thema Saatgut. In der Bibel werden Samen als Geschenk Gottes dargestellt. Sie sind in vielen indigenen Kulturen heilig. Das ist kein Zufall: Saatgut ist ja das erste Glied in unserer Nahrungskette! Die Kampagne wird bis Ostern mit einer Vielzahl von Aktivitäten fortgesetzt.


6. März ist Weltgebetstag!

Am 6. März 2020 wird auf der ganzen Welt der Weltgebetstag gefeiert. Jedes Jahr verfassen Frauen aus einem anderen Land die Texte für den Gottesdienst. 2020 sind es Frauen aus Zimbabwe. In diesem afrikanischen Land sehnen sich die Menschen nach Liebe, Frieden und Versöhnung; und auf dieses Ziel hin wollen sie sich auf den Weg machen: "Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg!" Dieser Satz ist das Thema des diesjährigen Weltgebetstages. Es ist eine Aufforderung, nicht länger passiv "auf der Matte" auszuharren, sondern selber aktiv zu werden, die Geschicke in die eigene Hand zu nehmen und in gegenseitiger Solidarität Verantwortung zu übernehmen.


Erklärung der drei Landeskirchen zum Internationalen Menschenrechtstag

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember rufen die Römisch-katholische, die christkatholische und die evangelisch-reformierte Kirchen der Schweiz zu mehr Humanität im Umgang mit notleidenden Menschen auf. Der Text „Raum lassen“ gibt Impulse, um über Gottes Verheissung eines Lebens in Fülle und die eine Menschheitsfamilie nachzudenken. Die diesjährige Aktion zum Menschenrechtstag wird von einem Dossier der ACAT zum Thema "Eritrea: Land ohne Morgen" begleitet.


„Das Gebet stiftet die Weltordnung“

Am 2. Dezember fand über Mittag zur Eröffnung der neuen Legislatur der eidgenössischen Räte ein ökumenischer Gottesdienst für Parlamentarierinnen und Parlamentarier sowie deren Angehörigen und Freunde im Berner Münster statt. Gestaltet wurde die Feier von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK.CH.


Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund sagt ja zur „Ehe für alle“

Die Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) hat am 5. November 2019 die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare auf zivilrechtlicher Ebene befürwortet. Der SEK bleibt dem reformierten Prinzip treu, dass eine Ehe Voraussetzung für eine kirchliche Trauung ist.