Aktuell

Papst Franziskus lädt ALLE am
Mittwoch 25. März um 12 Uhr zum Gebet

In einer Zeit, in der unsere Welt auf dramatische Weise von COVID-19 betroffen ist, lädt Papst Franziskus ein, dass wir uns alle zur gleichen Zeit, am Mittwoch dem 25. März um 12:00 Uhr, im Gebet (Vater unser) vereinen.


6. März ist Weltgebetstag!

Am 6. März 2020 wird auf der ganzen Welt der Weltgebetstag gefeiert. Jedes Jahr verfassen Frauen aus einem anderen Land die Texte für den Gottesdienst. 2020 sind es Frauen aus Zimbabwe. In diesem afrikanischen Land sehnen sich die Menschen nach Liebe, Frieden und Versöhnung; und auf dieses Ziel hin wollen sie sich auf den Weg machen: "Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg!" Dieser Satz ist das Thema des diesjährigen Weltgebetstages. Es ist eine Aufforderung, nicht länger passiv "auf der Matte" auszuharren, sondern selber aktiv zu werden, die Geschicke in die eigene Hand zu nehmen und in gegenseitiger Solidarität Verantwortung zu übernehmen.


Der Däne Jørgen Skov Sørensen wird neuer Generalsekretär der KEK

Der Vorstand der Konferenz Europäischer Kirchen KEK hat am 21. November bekanntgegeben, dass Dr. Jørgen Skov Sørensen (55) zum neuen KEK-Generalsekretär ernannt wurde. Demnach übernehme der Däne die neue Aufgabe im Januar 2020. Er komme zur KEK mit einer umfangreichen Erfahrung in Theologie, Mission, Ökumene, Führung, Kommunikation und Management.


Die Bewegung „Gemeinsam für Europa“ feiert ihr 20-jähriges Bestehen

Aus 23 europäischen Ländern und 55 verschiedenen Gemeinschaften kamen die Freundinnen und Freunde von "Gemeinsam für Europa" vom 7. bis 8. November 2019 in Ottmaring, Bayern, zusammen. Am Samstag, den 9. November, dem Tag des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls, füllten rund 300 Menschen das Augsburger Rathaus anlässlich des 20-jährigen Jubiläums dieser "Bewegung der Bewegungen". Eine Rückkehr zu den Wurzeln für einen neuen Impuls zur Versöhnung in Europa!


Nach einem Schiffbruch in Malta (Gebetswoche 2020) …

Die thematischen Materialien zur Gebetswoche für die Einheit der Christen 2020 wurden von den Kirchen Maltas vorbereitet. Die Wahl Maltas hat eine besondere Bedeutung, denn in den letzten Jahren ist diese Mittelmeerinsel zu einem Ziel und einem wichtigen Transitgebiet für Migrantinnen und Migranten aus Nordafrika und dem Nahen Osten geworden. Deshalb werden wir im Jahr 2020 um Einheit in Gemeinschaft mit denen beten, die trotz schleichender Fremdenfeindlichkeit oder Ängste um ihre Identität und Kultur „ungewöhnlich freundlich“ gegenüber ihren menschlichen Brüdern und Schwestern hier und anderswo sind.


2021: Jahr der Ökumene

Gleich mit mehreren aktuellen und gesellschaftlich relevanten Themen hat sich die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Deutschland im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung im September 2019 befasst. Die Mitglieder der ACK sprachen sich spontan für ein gemeinsames Jahresmotto aller ökumenischen Veranstaltungen unter dem Titel „2021: Jahr der Ökumene“ aus. Auch in der Schweiz könnte 2021 als Jahr der Ökumene gefeiert werden.


20. Jahrestag der Unterzeichnung der Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre

Der Lutherische Weltbund und die Römisch-Katholische Kirche haben vor 20 Jahren am Reformationstag (31. Oktober 1999) in Augsburg die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre unterzeichnet. Ein Meilenstein in der Geschichte der Ökumene!


KEK-Friedenskonferenz: Aus der Vergangenheit lernen, sich die Zukunft vorstellen

Auf der Friedenskonferenz der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) versammelten sich vom 10. bis 12. September in Paris über sechzig Vertreterinnen und Vertreter der KEK-Mitgliedskirchen und Partnerorganisationen aus ganz Europa. Die Konferenz stand im Zeichen des diesjährigen 60. Jubiläums der KEK und hebt ihre Rolle für den Frieden und die Versöhnung hervor.


Weltweite Evangelische Allianz ruft 2020 zum globalen Jahr der Bibel aus

Die Weltweite Evangelische Allianz (WEA) hat das Jahr 2020 zum Jahr der Bibel erklärt, das im September 2019 beginnen soll. Laut dem WEA-Generalsekretär, Bischof Efraim Tendero, sollen weltweit evangelische Christinnen und Christen häufiger in der Bibel lesen und mehr in deren Übersetzung und Veröffentlichung investieren.


Frieden und Gerechtigkeit für die ganze Schöpfung – 30 Jahre Erste Europäische Ökumenische Versammlung in Basel

Pfingsten ist ein Wunder Jahr für Jahr. In unseren Kirchen, kleinen und grossen, bläst der gleiche Geist auf uns. Wir gehören zusammen. Und wir gehören hinaus in die Welt: auch in ihr wirkt der Geist Gottes.