Aktuell

Die AGCK.CH plädiert für verantwortungsbewusste Konzerne

Am 29. November 2020 wird das Schweizer Stimmvolk über die "Konzernverantwortungsinitiative" abstimmen. Im März dieses Jahres beschloss das Präsidium der AGCK.CH, mehreren seiner Kirchen und Mitgliedern zu folgen und schloss sich der Plattform "Kirche für Konzernverantwortung" an.


Aufruf der Kirchen und der jüdischen Gemeinden zum Flüchtlingssontag und Flüchtlingsschabbat

Jedes Jahr lancieren die drei Landeskirchen und der Israelitische Gemeindebund Bund einen gemeinsamen Aufruf zum Flüchtlingsschabbat und Flüchtlingssonntag, dieses Jahr am 20. und 21. Juni. Der Aufruf richtet sich an Politik und Gesetzgeber: die vom  UNHCR empfohlenen Massnahmen sollen dringend umzusetzt und eingehalten werden. Lassen wir keine verlorene Generation heranwachsen!


Pfingsten, ein Kommunikationsereignis – Botschaft der Methodistischen Kirche

Patrick Streiff, Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche, zu deren Bischofsgebiet auch die Schweiz gehört, richtet uns eine Pfingstbotschaft per Video. Er spricht von diesem entscheidenden Ereignis, einem wahren "Fest der Kommunikation". Kommunikation im üblichen Sinne des Wortes...


Christus ist auferstanden, Er ist wahrhaftig auferstanden!

In einer Zeit, da Menschen, ganze Familien und Gemeinschaften in Europa und der übrigen Welt von der COVID-19-Krise betroffen sind, teilen Pfarrer Christian Christian Krieger und H. Em. Card. Jean-Claude Hollerich SJ, die Präsidenten der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK), bzw. der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union (COMECE) mit den Gläubigen in Europa in einer gemeinsamen Osterbotschaft die Hoffnung auf die Auferstehung Christi.


Jetzt ist es an der Zeit, die Herzen zu berühren

Am 26. März, in der Mitte einer weltweiten Coronavirus-Pandemie haben die Verantwortlichen der ökumenischen Weltorganisationen eine gemeinsame Erklärung publiziert. Sie beteuern, dass „die Zeit für ein seelsorgerisches, vorausschauendes und praktisches Christentum“ gekommen ist.


Ökumenische Premiere zu Ostern

Sowohl die vorösterliche Zeit als auch die Feier und Rituale zu Ostern können wegen der Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr nicht gefeiert werden. Fünf Kirchen und kirchliche Vereinigungen schlagen gemeinsam die Aktion "Lichtblick Ostern" als Zeichen der Hoffnung und der Gemeinschaft vor.


Papst Franziskus lädt ALLE am
Mittwoch 25. März um 12 Uhr zum Gebet

In einer Zeit, in der unsere Welt auf dramatische Weise von COVID-19 betroffen ist, lädt Papst Franziskus ein, dass wir uns alle zur gleichen Zeit, am Mittwoch dem 25. März um 12:00 Uhr, im Gebet (Vater unser) vereinen.


6. März ist Weltgebetstag!

Am 6. März 2020 wird auf der ganzen Welt der Weltgebetstag gefeiert. Jedes Jahr verfassen Frauen aus einem anderen Land die Texte für den Gottesdienst. 2020 sind es Frauen aus Zimbabwe. In diesem afrikanischen Land sehnen sich die Menschen nach Liebe, Frieden und Versöhnung; und auf dieses Ziel hin wollen sie sich auf den Weg machen: "Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg!" Dieser Satz ist das Thema des diesjährigen Weltgebetstages. Es ist eine Aufforderung, nicht länger passiv "auf der Matte" auszuharren, sondern selber aktiv zu werden, die Geschicke in die eigene Hand zu nehmen und in gegenseitiger Solidarität Verantwortung zu übernehmen.


Der Däne Jørgen Skov Sørensen wird neuer Generalsekretär der KEK

Der Vorstand der Konferenz Europäischer Kirchen KEK hat am 21. November bekanntgegeben, dass Dr. Jørgen Skov Sørensen (55) zum neuen KEK-Generalsekretär ernannt wurde. Demnach übernehme der Däne die neue Aufgabe im Januar 2020. Er komme zur KEK mit einer umfangreichen Erfahrung in Theologie, Mission, Ökumene, Führung, Kommunikation und Management.


Die Bewegung „Gemeinsam für Europa“ feiert ihr 20-jähriges Bestehen

Aus 23 europäischen Ländern und 55 verschiedenen Gemeinschaften kamen die Freundinnen und Freunde von "Gemeinsam für Europa" vom 7. bis 8. November 2019 in Ottmaring, Bayern, zusammen. Am Samstag, den 9. November, dem Tag des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls, füllten rund 300 Menschen das Augsburger Rathaus anlässlich des 20-jährigen Jubiläums dieser "Bewegung der Bewegungen". Eine Rückkehr zu den Wurzeln für einen neuen Impuls zur Versöhnung in Europa!