Am 1. April 2017 in Genf hat die Westschweizer Gehörlosenseelsorgerorganisation GOEDARDS vom Präsidium der AGCK.CH das Oecumenica Label erhalten für ihre Übertragung von wichtigen Bibeltexten in die französische Gebärdensprache. Seit Ende 2015 stehen die übersetzten Passagen als Videos im Internet zur Verfügung.

Menschen, die Hörschwierigkeiten haben, stehen oft am Rand der Gesellschaft und der Kirche. Sie können einer Bibel-Lesung gar nicht folgen.

Zu Beginn stand 2007 die Übertragung des Lukas-Evangeliums einer internationalen frankophonen Gruppe in die französische Gebärdensprache. Seither setzen die Seelsorger*innen in der Westschweiz die Arbeit fort. Sie stützen sich dabei auf die Vorgaben der Schweizerischen Bibelgesellschaft und die Übersetzungskriterien des Weltbundes der Bibelgesellschaften.

In unserer Gesellschaft tritt die visuelle Information vermehrt an die Stelle der Lektüre. Die Filme mit den Texten in französischer Gebärdensprache sind eine Hilfe für alle, die nicht unbedingt lesen möchten und können im Gottesdienst und für die religiöse Bildung eingesetzt werden.

« Die frohe Botschaft des Evangeliums muss in allen möglichen Formen verkündigt werden, die den Menschen erlauben, sie aufzunehmen, zu verstehen und umzusetzen. Wir können uns über die Gebärdensprache nur freuen und dafür sehr dankbar sein. Die Benutzung der Gebärdensprache ist ein unentbehrlicher pastoraler Auftrag, der einem wichtigen Bedürfnis entspricht »

Präsidium der AGCK.CH

Die bereits übersetzten sind als Vides auf der Webseite der Bibel in französischer Gebärdensprache sichtbar:

  • Lukasevangelium
  • Buch Jonas
  • Genesis (Kapitel 1-11)
  • Einzelne Kapitel des Matthäusevangeliums
  • Lexikon : Gewisse Ausdrücke müssen eine originelle Interpretation finden, von Abraham bis Zachariah, über Exodus, Engel, Glaube oder Apostel.

In Vorbereitung befindet sich ein ökumenisches Lektionar A, B und C.