Gebet um Erneuerung

Als Vorbereitung auf das ökumenische Gebes am 20. Juni in Fribourg lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK.CH zusammen mit vielen Christinnen und Christenzu einer Gebetsaktion ein.

Komm Heiliger Geist! Die Bitte um die Kraft zur Erneuerung ist eines der ältesten Gebete der Kirche. 2017 findet das Gedenkjahr der Reformation und von Niklaus von der Flüe statt -  und gleichzeitig leben wir in einer Zeit grosser Umbrüche, von Krieg und Flucht.

Darum möchte die AGCK.CH zusammen mit andern Kirchen zum Gebet ermutigen. Pfarrerin Claudia Haslebacher, (EMK), sagt: „Die traditionelle Bitte um den Heiligen Geist, um sein Kommen und sein Wirken in dieser Welt, bei und mit den Menschen zeigt, wie sehr sich die Kirche bewusst ist, dass sie von Gottes Wirken abhängig ist. Gleichzeitig umfasst diese Bitte auch die Aufforderung an die Menschen, sich für das Wirken des Geistes zu öffnen, auch wenn es unbequem sein kann.“

 

Sich öffnen für Veränderung

Im Vorfeld des Gottesdienstes schlägt das Vorbereitungsteam vor, das Gebet von Leonardo Boff zu beten. Dies können Sie allein tun, aber auch in Gruppen, in Gottesdiensten etc.

Komm, Heiliger Geist,

du Geist der Wahrheit, die uns frei macht.

Du Geist des Sturmes, der uns unruhig macht,
Du Geist des Mutes, der uns stark macht.

Du Geist des Feuers, das uns glaubhaft macht.
Komm, Heiliger Geist,

du Geist der Liebe, die uns einig macht.

Du Geist der Freude, die uns glücklich macht.

Du Geist des Friedens, der uns versöhnlich macht.
Du Geist der Hoffnung, die uns gütig macht.
Komm, Heiliger Geist!

 

Wirksame Hilfe

Bischof Denis, Präsident der AGCK.CH, betont:Als Christinnen und Christen, sind wir in die Welt gesandt, um die Frohe Botschaft des Evangeliums zu verkündigen und sie umzusetzen.  Wir erfahren aber, dass wir allein diesen Auftrag nicht verwirklichen können. Dies ist unmöglich!  Wir brauchen immer und immer wieder die Frische und Stärke des Heiligen Geistes, der „das Neue" entspringen lässt. Wir sind nur Dienerinnen und Diener des Heiligen Geistes. Er ist immer am Werk mit uns.
Deshalb kann sowohl in der Welt als auch in der Kirche die Erneuerung - aber nicht ohne den Heiligen Geist - täglich stattfinden. Ja ! Komm, Heiliger Geist, erfrische uns und stärke uns".

 

Weitgespannte Zusammenarbeit

Der Gottesdienst am 20. Juni in der Kathedrale Fribourg findet ebenfalls zum Thema HL. Geist statt. Er wird vom Präsidium der AGCK.CH mit ihren verschiedenen Mitgliedkirchen, Freikirchen, welche dort nicht Mitglied sind, sowie Glaubens-Geschwistern weiterer Traditionen mitgetragen. Es werden kirchenleitende Persönlichkeiten aus der Schweiz und dem Ausland teilnehmen.

Die Vorbereitung für den Gottesdienst und die Gebetsaktion tragen viele Gemeinschaften und Kirchen mit von den Landeskirchen bis zur Schweizerischen Evangelischen Allianz. Bereits diese Zusammenarbeit kann als Zeichen des Wirkens des Geistes gelten!

Ein wichtiger Beteiligter ist zudem das Studienzentrum Glaube und Gesellschaft. Dessen Direktor Walter Dürr sagt: „Wir freuen uns auf eine möglichst breite Beteiligung von Christen aller Couleurs, die mit uns um eine neue Ausgiessung des Heiligen Geistes beten. Wir drücken damit aus, dass wir alle bedürftig sind und uns im Jahr der Reformationsfeierlichkeiten nach Einheit und Erneuerung sehnen.“

Christiane Faschon

 

 

 

 

KASTEN

Gebetaktion

• Das Gebet zum Heiligen Geist finden Sie auch auf kleinen Karten in Deutsch und Französisch, die Sie bestellen können.  
• Wir bitten Sie, das Gebet für sich, in Gruppen und Gottesdiensten zu beten.
• Unter www.komm-heiliger-geist.ch / www.viens-esprit-saint.ch finden Sie einen Film mit Statements zum Heiligen Geist verschiedener Christinnen und Christen. Dazu Bestellmöglichkeiten für Flyer und Gebetskärtchen.
• Ebenso finden Sie Informationen zum Gottesdienst.

 

Ökumenischer Gebets-Gottesdienst

20. Juni, 19 Uhr in der Kathedrale Fribourg

Zu den Mitwirkenden gehören unter anderem Bischof Denis, Präsident der AGCK.CH. Pfarrer Dr. G. Locher, Ratspräsident des SEK, Abt Urban, Claudia Haslebacher, Vize-Präsidentin des Verbands der evangelischen Freikirchen und Gemeinden in der Schweiz (VFG), Präsidentin der Abgeordnetenversammlung des SEK. Der Gottesdienst wird bilingue gestaltet.

Es werden internationale Gäste teilnehmen wie Metropolit Serafim Joantâ (Rumänisch-Orthodoxe Erzbischof und Metropolit für Deutschland, Zentral- und Nordeuropa), Kardinal Christoph Schönborn OP (Erzbischof von Wien), The Rt Revd Dr Graham Tomlin (Bishop of Kensington-London) und Prof. Dr. Amos Yong (Fuller Theological Seminary) 


 

Trägerschaft

Die Initiative wird organisiert und getragen vom Studienzentrum für Glaube und Gesellschaft der Universität Fribourg, der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Schweiz (AGCK.CH), dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund (SEK), der Schweizerischen Bischofskonferenz (SBK), der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA), dem Verband der evangelischen Freikirchen und Gemeinden in der Schweiz (VFG) sowie Campus für Christus.

 

Kontakt

Dr. Walter Dürr, Direktor Studienzentrum für Glaube und Gesellschaft

+41 (0)78 704 45 91, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christiane Faschon, Generalsekretärin der AGCK.CH, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Zusätzliche Informationen