Neuer Präsident und Vizepräsident der nationalen Ökumene

Ab 1. Januar 2017 wird Bischof Denis Theurillat in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK.CH das Präsidium übernehmen. Pfarrer Daniel de Roche wird neuer Vizepräsident.


Bischof Denis Theurillat, neuer PräsidentBischof Denis Theurillat, neuer PräsidentPfarrer Daniel de Roche, neuer VizepräsidentPfarrer Daniel de Roche, neuer VizepräsidentBischof Harald Rein, Präsident bis Ende JahrBischof Harald Rein, Präsident bis Ende Jahr

Die AGCK.CH wird zu Jahresbeginn einen neuen Präsidenten und Vizepräsidenten erhalten: Bischof Denis, Schweizer Bischofskonferenz SBK, und Pfarrer Daniel de Roche, Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK, übernehmen für 2017 und 2018 die Ämter.

Bischof Denis wird Nachfolger von Bischof Harald Rein, Christkatholische Kirche. Er war 2015/16 Vizepräsident und wurde von der Plenarversammlung der AGCK.CH zum Präsidenten gewählt. Bischof Denis betont, dass für ihn die Arbeit vom Wort Jesu geprägt sein wird: “Alle sollen eins sein: Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaubt, dass du mich gesandt hast.“ (Joh 17, 21). Er fährt weiter: „Wenn Jesus so gebetet hat, haben wir den Auftrag so weiter zu beten. Nicht nur das! Sondern wir haben auch den Auftrag, Taten folgen zu lassen, welche die Einheit unter den Christen immer mehr aufbauen. Seit Jahren bemüht sich die AGCK diesen Weg mit Zuversicht und Überzeugung zu gehen!“

Pfarrer Daniel de Roche wurde vom Präsidium zum Vizepräsidenten gewählt. Er ist Mitglied im Rat des SEK. Wir sind gemeinsam zu unserer Mitte unterwegs, Jesus Christus“, betont er im Bezug auf die Arbeit in der Ökumene.

Bischof Harald Rein wurde am 15. November vom Präsidium als Präsident verabschiedet. Er wird seine Kirche weiterhin im Präsidium vertreten. In seine Zeit fielen unter anderem die Verabschiedung der neuen Statuten und der neuen Geschäftsordnung der AGCK.CH, aber auch die Zeremonie zur Eröffnung des Gotthards oder der Gottesdienst zur Eröffnung des Parlaments. Als Fazit seiner zweijährigen Präsidentschaft betont er:Es freut mich sehr, dass wir in den letzten Jahren auch die Diskussion über etwaige strukturelle Konsequenzen christlicher Einheit vertiefen konnten."

Die beiden Ämter wechseln im Turnus von der Vertretung der SBK zur SEK und dann zu einer der so genannten kleinen Kirchen. Die Amtszeit beträgt jeweils zwei Jahre, eine Wiederwahl ist möglich.

Im neuen Jahr wird es einen weiteren Wechsel in der AGCK.CH geben. Das Generalsekretariat wird im August 2017 neu besetzt. Christiane Faschon wird in den Ruhestand treten.

 

Christiane Faschon, Generalsekretärin der AGCK:CH


Zusätzliche Informationen