Beistand und Auseinandersetzung

Das  Präsidium der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in der Schweiz AGCK.CH hat am 23. März zwei Projekten in der Suisse Romande das Oecumenica-Label verliehen. Dieses steht für ausgezeichnete Ökumene. Die Urkunden werden später an einem besonderen Anlass überreicht

Mit ‚Aumônerie oecuménique des prisons’ wird ein Projekt der Gefängnisseelsorge in Genf gelabelt. Hier arbeiten die römisch-katholische, die reformierte und die christkatholische Kirche zusammen. Dazu kommen die Heilsarmee, die rumänisch-orthodoxe Kirche und die Freikirche der Siebten- Tags -Adventisten.

Unter dem Motto ‚Der Freiheit entzogen- aber immer frei, angehört zu werden’ wird in Champ-Dollon täglich ein Raum  für Gespräche, das Gebet und vielfältige Begleitung angeboten. Dazu kommen jeden Sonntag ein Gottesdienst sowie ökumenische Feiern an Festtagen.

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen den Häftlingen als Mitmenschen zur Seite. Sie arbeiten intern im Gefängnis mit den Institutionen zusammen. Daneben sind sie aber auch die Brücke nach draussen zu Kirchgemeinden und externen Institutionen.

Luzia Wehrle, Kommissionsmitglied der Label-Kommission, hebt bei diesem Projekt besonders hervor: « Zwischen den für die Seelsorge Verantwortlichen besteht ein beispielhaftes Einvernehmen, von dem die Häftlinge profitieren. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger sind grosszügig, selbstlos und hilfsbereit, sie leisten einen Dienst am Menschen ganz ohne Eigeninteresse. Ich möchte fast sagen, dass sich in der ökumenischen Seelsorge dieses Gefängnisses eine echte Berufung offenbart. Sehr bewegend war der Bericht des rumänisch-orthodoxen Seelsorgers, den er anlässlich einer Präsentierung der Gefängnisseelsorge auf der RECG (Rassemblement des Eglises et Communautés de Genève), an der ich als Mitglied teilnahm, vortrug. Hier nur ein Beispiel : Ein Häftling stand kurz vor dem Selbstmord. Im Gespräch mit einem der Seelsorger fand er seinen Lebenssinn. Ich bin beeindruckt von dieser diskreten, aber effizienten Seelsorgearbeit, die Zeugnis des gelebten christlichen Glaubens ist. »

 

Fastenzeit aus der Realität gestalten

Seit 1976 organisieren die katholischen, reformierten und freikirchlichen Kirchgemeinden der Region Arve-Lac zur Fastenzeit jeweils drei oder vier Veranstaltungen zu Themen wie Widerstand, Nächstenliebe, Gewalt, oder Gott und Geld. 2016 wird es  unter anderem um das Fremde und die Fremden gehen. (Programm siehe unten).

Bei diesen Veranstaltungen werden Themen aus Gesellschaft, Religion, Glaube, Ökonomie und Politik präsentiert. Seit 40 Jahren nehmen jeweils etwa 200 Personen an den Veranstaltungen teil – Tendenz steigend! Mittlerweile bringen sich auch grenznahe französische Gemeinden mit ein.

Paul Schneider, Mitglied der Labelkommission, hebt besonders hervor: ‚Die heutige Gesellschaft braucht Impulse zur Meinungsbildung ausserhalb der geborgenen Kirchgemeinde, und wenn sie oekumenisch verantwortet werden, werden sie viel ernster genommen.’

 

Das Oecumenica-Label

Das Oecumenica-Label ist ein nationales Gütesiegel für beispielhafte ökumenische Arbeit. Es besteht aus einer Urkunde und einem Logo, das für die Kommunikation eines ausgezeichneten Projekt verwendet werden darf. Dazu kommt ein Eintrag auf der Webseite der AGCK.CH.

Das Oecumenica-Label hilft auf vorbildliche ökumenische Projekte hinzuweisen. Es zeigt, dass Ökumene in der Schweiz lebt. Das Label will zudem die ökumenischen Leitlinien der Charta Oecumenica bekannt machen. Diese sind Grundlage der Arbeit der AGCK.CH.

Ziel des Oecumenica-Labels ist es, Kirchen zu ermutigen: Zusammenarbeit und gemeinsames Gebet sind trotz traditioneller Verschiedenheit möglich.

                                               Christiane Faschon, Generalsekretärin der AGCK.CH

 

Weitere Informationen:

Projekte:

Charta der ökumenischen Gefängnisseelsorge: http://prisons.epg.ch

Maurice Gardiol, Präsident, Tel.022.771.44.42 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Rencontres œcuméniques de Carême Arve-Lac : http://www.choisir.ch/actualités/memento/item/2487-rencontres-oecumeniques-de-careme-a geneve , Choisir, rue Jacques Dalphin 18, 1227 Carouge (022 827 46 75),

François Raimondi, 1247 Anières (022 751 16 34, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

 

Oecumenica-Label:

www.agck.ch/Projekte

 

Ausgezeichnete Projekte:

>  Ausgezeichnete Projekte

Oekumenische Besinnung in der Fastenzeit

> Oekumenische Gefängnisseelsorge in Genf

 

AGCK.CH

www.agck.ch

Christiane Faschon, Generalsekretärin, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ,

 

Für die Label-Kommission:

Dr. Paul Schneider, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mitglieder der Label-Kommission:

Dr. Marie-Louise Gubler, Präsidentin, Luzia Wehrle, Dr. Paul Schneider, Hermannn Battaglia, Pfarrer Paul Dazell


Zusätzliche Informationen